Über uns

Wir, das sind Lysann und Pauli. Unsere kleine Unternehmung lief früher als Blog unter dem Namen „Paulis´ Rudel“. Und nichts hätte besser gepasst. Er hat mich auf meinen Weg gebracht, hat Blut, Schweiß und Tränen gekostet (vom Geld ganz zu schweigen) und hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Mittlerweile unterstützt er mich in meiner Arbeit und ist unter meiner Führung zu einem souveränen, entspannten Hund geworden, der oft sehr ernsthaft ist, aber auch eine unglaublich witzige Seite zeigen kann, wenn ihm danach ist.

Neben Pauli arbeite natürlich auch ich mit meinen Kund*innen. Ich bin Lysann und leite meine eigene Hundeschule und den Dogwalkservice seit April 2021. Nach dem Abitur verbrachte ich ein Jahr in Wisconsin, USA, habe dort einen Highschoolabschluss erreicht und auf einer Ranch mit Pferden und Hunden gearbeitet. Ich bin mit Hunden großgeworden, habe jedoch nie einen „eigenen“ besessen, so suchte ich mir mein Leben lang Pflegehunde, um die ich mich kümmern und von denen ich lernen durfte. Natürlich auch während meines Studiums. Daraus wurde schnell eine große Anzahl an Hunden, welche mich während der Abwesenheit ihrer Besitzer*innen begleitete. Neben meinem Jura-Studium war für mich schnell klar, dass ich aus meiner Leidenschaft einen Beruf machen wollte, also belegte ich Seminare, nahm an Workshops teil und schloss eine Ausbildung zur Hundetrainerin ab. Seit dem Frühjahr 2021 bin ich gem. § 11 TSchG Nr. 8 f staatlich zertifizierte Hundetrainerin.

Für alle Pauli-Fans habe ich mich entschieden, hier noch einmal einen kleinen Einblick in Spuks Geschichte zu geben.

Im Sommer 2016 entschied ich mich neben den Hunden von Freund*innen, auch einen Hund für eine Pflegestelle aufzunehmen. Paul kam im September 2016 mit knapp sechs Monaten verletzt zu mir und hatte eine ganze Menge Überraschungen im Gepäck. Auch wenn ich schon gewisse Erfahrungen im Umgang mit reaktiven Hunden gemacht hatte, bot er mir immer wieder neue Verhaltensweisen an, die mich nicht selten an den Rand der Verzweiflung brachten. Dankbar nahm ich Tipps und Trainings diverser Hundeschulen an, welche uns endlich einen Weg aufzeigten, mit seinem Verhalten umzugehen. Im Umgang mit Menschen und jeglichen Außenreizen ein absoluter Angsthase, mussten andere Hunde, besonders Rüden, sich mit Einsetzen der Pubertät mehr und mehr in Acht nehmen. Da war keine Unsicherheit, seine Methode des Umgangs war „Drauf und Dranbleiben“. Interner Verhaltensabbruch? Fehlanzeige. Über die Jahre haben wir unseren ganz eigenen Weg entwickelt, damit umzugehen und fair zu kommunizieren, welche Aufgaben er übernehmen darf und wo er sich zurücknehmen soll. Dadurch ist er ein verlässlicher Partner in jeder Situation geworden, welcher die Herzen meiner Kund*innen immer wieder aufs Neue im Sturm erobert. Wenn möglich und für ihn umsetzbar, darf er mich seit geraumer Zeit im Training und auch beim Dogwalken unterstützen.

Weiterbildungen/Zertifikate:

Januar 2021

Ehrenamtliches, aktives Mitglied der Tierrettung Potsdam e.V.


Januar 2021

Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Ausbildung von Hunden für Dritte bzw. die Anleitung der Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter gem. § 11 Abs. 1 Nr. 8f TierSchG, erteilt durch Landeshauptstadt Potsdam Bereich Veterinär- und Lebensmittelüberwachung


Seit August 2020

Mitglied der Mantrailing-Gruppe der Hundeschule Grünberg


Juli 2020

Seminar „Hundeverhalten“ Hundeschule Dognergy


November 2019

Ausbildung Hundetrainer in Vollzeit bei „Dogmenti Berlin“


November 2019

Sachkundenachweis nach § 8 Hundeverordnung Brandenburg

(Umgang mit Listenhunden nach §8 Hundeverordnung Brandenburg, abgelegt bei Stephanie Zänker, unabhängige Sachverständige zur Abnahme von Sachkundeprüfungen und Gutachter zur Abnahme von Wesenstest-Hund gem. Hundehalterverordnung)


November 2018

Hundebegegnungsseminar Hundeschule Dognergy


Weitere Seminare, Webinare und Workshops werden regelmäßig besucht, damit ich mich und meinen Weg, mit Hunden zu leben, weiterentwickeln kann. Weiterhin bin ich unglaublich froh, dass ich mit wundervollen Kolleg*innen zusammenarbeiten darf, und wir euch auf eurem Weg bestmöglich unterstützen dürfen.